Deutsche Popkultur: Sport und Fußball

Genau wie viele andere Länder dieser Welt hat es auch die Bundesrepublik Deutschland geschafft, sich in verschiedensten Kulturformen zu etablieren. Beispielsweise beim Thema Sport, beziehungsweise beim Leistungssport, ist Deutschland im Vergleich zu zahlreichen anderen Nationen eine der führenden. Sportler aus der Bundesrepublik zeichneten sich häufig durch besonderen Ehrgeiz und starke Willenskraft aus. Gerade bei Kontrahenten aus dem Ausland sind dies Eigenschaften, die häufig mit Athleten aus Deutschland in Verbindung gebracht werden.

Da es sich beim Sport in der Bundesrepublik um eine der beliebtesten Kulturformen handelt und unser Land selbst eine starke Industrienation darstellt, profitiert der deutsche Sport von einer großen Infrastruktur. Dadurch wird sportliche Kultur häufig von staatlicher Seite zusätzlich finanziell gefördert. Diese und zahlreiche andere Faktoren trugen im Laufe der Zeit dazu bei, dass sich Deutschland als große Sportnation in der Welt etablieren konnte.

Fußball in Deutschland

Die beliebteste Mannschaftssportart der Welt und in Europa wohl der mit Abstand beliebteste Sport überhaupt ist der Fußball. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Fußball auch in Deutschland einen hohen kulturellen Stellenwert genießt. Mit dem Deutschen Fußball-Bund hat die Bundesrepublik einen der größten Sportfachverbände überhaupt. Dieser zählt etwa 6,8 Millionen Mitglieder sowie circa 172.000 Mannschaften (Stand 2012) und war bereits Ausrichter von zwei Fußball-Weltmeisterschaften (1974 und 2006).

Die Nationalmannschaft Deutschlands zählt mit insgesamt vier Weltmeistertiteln (1954, 1974, 1990 und 2014) zu den erfolgreichsten der Fußballgeschichte. Darüber hinaus gelang es bisher keiner anderen Nation sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen, Welt- und Europameister zu werden.

Durch die erfolgreiche Geschichte sowie der damit entstandenen Verbreitung wurde der Fußball in Deutschland zu weit mehr als nur einer simplen Sportart. Durch diese Faktoren haben sich in unserem Land riesige Fankulturen gebildet, die ihre Mannschaften und Vereine (oft seit Vereinsgründung) mit großer Leidenschaft unterstützen. Vor allem wenn man sich an Bundesliga-Wochenenden die riesigen Fußballstadien mit ihren tausenden Fans ansieht – spätestens da wird einem bewusst, wie sehr der Fußball mittlerweile in der deutschen Kultur verankert ist.